Samstag • 21. Juli
Open Doors
10. Januar 2018

Islamisten und Nationalisten sind Treiber der Christenverfolgung

Pastor Sale vor seiner zerstörten Kirche. Im Norden Nigerias erleiden Christen seit vielen Jahren harte Verfolgung durch die Terrororganisation „Boko Haram”. Foto: Open Doors
Pastor Sale vor seiner zerstörten Kirche. Im Norden Nigerias erleiden Christen seit vielen Jahren harte Verfolgung durch die Terrororganisation „Boko Haram”. Foto: Open Doors

Kelkheim (idea) – Die Lage von Christen ist in vielen Ländern der Welt dramatisch. Hauptursache für ihre Verfolgung sind zunehmende islamistische und nationalistische Bewegungen. Sie stellen eine wachsende Bedrohung dar. Zu diesem Ergebnis kommt das christliche Hilfswerk Open Doors (Kelkheim bei Frankfurt am Main) in seinem Weltverfolgungsindex, der am 10. Januar veröffentlicht wurde. Weltweit werden laut Open Doors über 200 Millionen Christen in den 50 im Index aufgeführten Ländern verfolgt.

Hauptursache für die weltweite Christenverfolgung ist der Islam

Die meisten Länder, in denen Christen am stärksten unterdrückt werden, befinden sich im Nahen Osten ...

ANZEIGE
7 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch Wie will die Bibel verstanden werden?
  • Mittelmeer Schluss mit der Schlepperei auf See!
  • Urlaub Mit Gott in die schönste Zeit des Jahres
  • Töpfern Von der Faszination des Schaffens
  • 10 Gebote Das zweite Gebot: Mach dir kein Bild!
  • mehr ...
ANZEIGE