Dienstag • 28. April
Fünfjähriges Mädchen erlitt schwerste Verletzungen – Mutter fordert Todesstrafe
12. Februar 2013

Saudi-Arabien: Islamischer Geistlicher foltert Tochter zu Tode

Riad (idea) – In Saudi-Arabien sorgt ein schwerer Fall von Kindesmissbrauch für Entsetzen. Der islamische Geistliche Fayhan al Ghamdi hatte seine fünfjährige Tochter Lama zu Tode gefoltert, weil er ihre Jungfräulichkeit anzweifelte. Das Mädchen war im November mit schwersten Verletzungen und Verbrennungen in ein Krankenhaus in der Stadt Hotat Bani Tamim eingeliefert worden. Der Geistliche, der auch im Fernsehen predigt, hat nach Angaben der Londoner Zeitung „The Times“ eingeräumt, seine Tochter mit einem Stock und Elektrokabeln misshandelt zu haben. Seine von ihm geschiedene Ehefrau Sayeda Hamadari fordert nach islamischem Gesetz die Todesstrafe für ihren inhaftierten Ex-Mann...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Ende des 2. Weltkrieges 8. Mai 1945: Tag der Befreiung – Tag der Trauer
  • Rückblick Über 30 Jahre EKD-Synode: Vieles ist „vom Winde verweht“
  • Nepal Das Jahrhundertbeben in der Kirche überlebt
  • Kommentar Wie die Kirche zukunftsfähig wird
  • Blühende Gemeinden FeG Bonn: Wo fast alle Mitglieder mitarbeiten
  • mehr ...
ANZEIGE