Sonntag • 27. Mai
Südfriedhof
03. November 2017

Ein Massengrab abgetriebener Kinder in Wiesbaden

Wiesbaden (idea) – Auf dem Südfriedhof in Wiesbaden werden abgetriebene Kinder aus ganz Deutschland beigesetzt. Das bestätigte die hessische Landeshauptstadt der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Zwei- bis dreimal jährlich fänden dort Beisetzungen toter Kinder aus Früh- und Fehlgeburten sowie aus Schwangerschaftsabbrüchen aus medizinischen Gründen statt, so Pressesprecherin Ann-Kathrin Tauber. Die Föten kämen aus der Wiesbadener Praxis für Pathologie von Prof. Annette Fiesseler-Eckhoff. Sie würden dieser Praxis aus ganz Deutschland zur Untersuchung zugeschickt. Zuvor hatte es in Medienberichten gehießen, dass in Wiesbaden auch die sterblichen Überreste aus Deutschlands...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Manfred Lütz Toleranz ist eine christliche Erfindung
  • Internet Wie die Kirche den Teufel austreiben will
  • Hochzeit Mit allem, bitte – nur nicht mit Gottes Hilfe
  • Pfingsten Mehr als Festival-Christen
  • Kommentar Die Predigt von Windsor
  • mehr ...
ANZEIGE