Dienstag • 17. Oktober
Das behinderte Mädchen soll Koran-Seiten verbrannt haben
20. August 2012

Pakistan: Blasphemie-Anklage gegen 14-Jährige

Islamabad/Frankfurt am Main (idea) – In Pakistan wird eine 14-jährige Christin beschuldigt, Koranseiten verbrannt zu haben. Das geistig leicht behinderte Kind befindet sich wegen Blasphemie seit dem 16. August in einem Gefängnis. Die Tat kann mit dem Tod bestraft werden. Nach Angaben der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) in Frankfurt am Main handelt es sich um Rimsha Masih aus der Slumsiedlung Meera Jaffer in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad. Sie sei wie ihre Eltern und Geschwister Analphabetin. Rimsha habe das Down-Syndrom. Angeklagt werde sie von einem Bewohner derselben Siedlung, Malik Amjad. Der Mann behaupte, Rimsha beobachtet zu haben, wie sie in ein...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Streitgespräch Reformation: Wie soll es nach den Jubelfeiern weitergehen?
  • Pro & Kontra Ist es unchristlich, den Familiennachzug auszusetzen?
  • Reformation Es gibt genug Gründe, bewusst und dankbar zu feiern
  • Beziehung Als Christ allein in der Ehe
  • Lebenseinstellung Maxi, hast du „Danke“ gesagt?
  • mehr ...
ANZEIGE