Mittwoch • 22. November
Christen im Irak
16. Juli 2017

Die Ideologie des Islamischen Staates wird überleben

Trotz der Niederlage des IS im Irak haben viele Christen Angst vor der Zukunft. Foto: picture-alliance/NurPhoto
Trotz der Niederlage des IS im Irak haben viele Christen Angst vor der Zukunft. Foto: picture-alliance/NurPhoto

Berlin (idea) – Die Christen im Irak haben trotz des Niedergangs der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) Angst vor der Zukunft. Davon ist der Leiter der Dokumentationsstelle „Shlomo“ (Erbil), Khalis Ayshoa Estaifo, überzeugt. Seine Organisation hat nach eigenen Angaben über 32.000 Zeugenaussagen zu den Untaten des IS an der christlichen Bevölkerung gesammelt. Ihm zufolge handelt es sich um einen Genozid, sagte er der „Welt am Sonntag“ (Berlin): „Die Christen wurden vertrieben, ermordet, entführt und ihre Städte gezielt in Schutt und Asche gelegt, damit sie nicht mehr zurückkehren.“ Man sei zwar glücklich, dass der IS militärisch vor dem Untergang stehe, ...

ANZEIGE
5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kommentar Ein Anschlag auf die Pressefreiheit
  • Unsterblichkeit Wie das Silicon Valley nach ewigem Leben sucht
  • Ewigkeit Varanasi – eine Stadt lebt vom Tod
  • Faktencheck Was geschieht nach dem Tod mit uns?
  • Pro und Kontra Als Christ verbrennen lassen?
  • mehr ...
ANZEIGE