Montag • 21. August
Befreiung von Mossul
17. Februar 2017

Eine Rückkehr der Christen ist verfrüht

Trotz der Zerstörung vieler Gebäude kehren einige Christen in die Ninive-Ebene zurück. Foto: picture-alliance/NurPhoto
Trotz der Zerstörung vieler Gebäude kehren einige Christen in die Ninive-Ebene zurück. Foto: picture-alliance/NurPhoto

Mossul (idea) – Gut zweieinhalb Jahre hatte die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) die irakische Stadt Mossul (Ninive-Ebene) beherrscht. Seit Ende Januar ist der Ostteil der Stadt wieder unter Kontrolle der Regierungstruppen. Westlich des Flusses Tigris hält der IS bislang aber weiter die Stellung. Trotzdem sind die ersten christlichen Familien in ihre früheren Häuser zurückgekehrt. Aber der ehemalige Diözesanreferent für Auslandshilfe und Öffentlichkeitsarbeit bei der Caritas im Ruhrbistum Essen, Rudi Löffelsend, warnt: Für eine Rückkehr sei es noch zu früh, da es weiter eine Bedrohung durch den IS gebe. Wie er dem „domradio.de“ (Köln) sagte, verfügt der I...

ANZEIGE
5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Atheismus Kann man ohne Gott glücklich sein?
  • Pro & Kontra Haben Evangelikale noch Heimat in der EKD?
  • Allversöhnung Das Jüngste Gericht findet statt
  • Gemeindebau Heimliche Helden
  • Experiment Pfarrer setzt sich ein „Sterbedatum“
  • mehr ...
ANZEIGE