Samstag • 7. Mai
„Der Spiegel“
07. Januar 2013

Haben sich die Menschen Gott nur ausgedacht?

Münster (idea) – Kritik an einer Titelgeschichte des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ (Hamburg) hat der evangelische Theologieprofessor Hans-Peter Großhans (Münster) geübt. Das Blatt hatte in seiner Weihnachtsausgabe behauptet, die Menschen hätten sich Gott ausgedacht, um sich das Zusammenleben zu erleichtern. Die „übernatürliche Aufsicht“ durch einen Gott sorge für „moralische Zucht“ und helfe bei der Zusammenarbeit. Dabei setze sich eine Religion um so besser durch, desto strenger sie sei. Je größer und komplexer eine Gesellschaft sei, desto eher verehre sie allzuständige Instanzen, die ihre Anhänger mit Regeln und Ritualen disziplinierten: „Dass die Religio...

ANZEIGE
21 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Christival Wie man junge Christen begeistert
  • Pro & Kontra Diakonie für muslimische Mitarbeiter öffnen?
  • Gemeinde & Beruf Die größten Leiterschaftsfehler
  • Kommentar Ich trieb ab – jetzt kann ich Muttertag feiern
  • Evangelisation „Die Kirche hat mein Volk 600 Jahre nicht gesehen“
  • mehr ...
ANZEIGE