Sonntag • 29. Mai
17. März 2012

Thomaskantor: Für mehr fröhliche Musik in Gottesdiensten

Musikalisch gehe es in vielen protestantischen Gottesdiensten sehr traurig zu. Das strafe jedoch die Frohe Botschaft, die in Gottesdiensten verkündet werden sollte, Lügen, so Biller, der in seinem Amt als Thomaskantor der 16. Nachfolger Johann Sebastian Bachs (1685-1750) ist. Es sei ein zentrales Verdienst Martin Luthers (1483-1546) gewesen, dass er die Musik in Form von Chorälen neu in den Blickpunkt gerückt habe. Er habe gewusst, dass die menschlichen Sinne mit der Predigt nicht umfassend angesprochen würden. Welche Freude und Begeisterung Musik bei Menschen auch heute auslösen könne, spiegele sich auch in dem Zulauf wider, den viele Gospelchöre heute verzeichneten, so Biller. M...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Katholiken Bischof Oster zur Zukunft der Kirchen
  • Politik Was im Umgang mit der AfD schiefläuft
  • Pro & Kontra Ist moderne Lobpreismusik zu seicht?
  • Glaube Müssen Protestanten Fronleichnam ablehnen?
  • Filmkritik Exodus: Ist der Auszug aus Ägypten nur Dichtung?
  • mehr ...
ANZEIGE