Donnerstag • 26. April
Computerschutz
09. Januar 2017

„Jesus“ nicht als Passwort auf dem Computer verwenden

Viele Passwörter, die Christen nutzen, sind nicht sicher. Foto: pixabay.com
Viele Passwörter, die Christen nutzen, sind nicht sicher. Foto: pixabay.com

Chicago (idea) – Christen sollten keine Bibelverse, biblische Namen oder religiöse Begriffe als Passwort für ihren Computer oder für Anwendungen wie E-Mail-Korrespondenz, Internet-Banking oder Kaufportale verwenden. Das rät das Magazin „Christianity Today“ (Christsein heute/Carol Stream bei Chicago). Andernfalls mache man es Hackern leicht, den Schutz zu knacken. So erscheine beispielsweise „John316“ auf den ersten Blick ein gutes Passwort zu sein, weil es sich aus Buchstaben und Zahlen zusammensetze. Es beziehe sich auf das Johannes-Evangelium (engl. John) und den Bibelvers 3,16: „Also hat Gott die Welt geliebt …“ Gerade diese Zahlen- und Buchstabenfolge sei unter Chr...

ANZEIGE
6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Reportage Wie Pflege gelingen kann
  • Volker Münz „Ich halte den Islam nicht für kompatibel mit unseren Werten“
  • Peter Hahne Gott mit dir, du Land der Bayern
  • Pro & Kontra Braucht es Bibeln für beide Geschlechter?
  • Gemeinde Geistliche Leiter mit weltlichen Problemen
  • mehr ...
ANZEIGE