Sonntag • 25. September
„Shinchonji“
04. September 2014

EZW warnt vor „konfliktträchtiger“ Religionsgemeinschaft

Berlin (idea) – Eine vor 30 Jahren in Südkorea gegründete umstrittene Religionsgemeinschaft versucht, sich auch in Deutschland auszubreiten. Sie trägt den Namen „Shinchonji“ (Neuer Himmel und neue Erde) und firmiert in Berlin unter der Bezeichnung „Gemeinde im Licht“. Das berichtet die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW/Berlin) in ihrem Materialdienst. Wie EZW-Leiter Pfarrer Reinhard Hempelmann schreibt, ist die Organisation stark auf die Person ihres Gründers Man Hee Lee (82) ausgerichtet. Er verstehe sich als Empfänger einer Offenbarung von Gott, dass er die zwölf Stämme des Volkes Gottes wiedererrichten soll und dadurch ein neues Zeitalter begon...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Wie geht es den Pfarrern?
  • Berlin 7.500 Teilnehmer beim „Marsch für das Leben“
  • Pro & Kontra Ist am Ende die Hölle leer?
  • ideaSpezial Reisen ist schön
  • Paralympics Birgit Kober: „Mein Sieg soll Gott gehören“
  • mehr ...
ANZEIGE