Montag • 18. Juni
ERF Medien
11. Mai 2015

Eine Million Nutzer sind nicht genug

Der neue ERF-Vorstandsvorsitzende, Jörg Dechert. Foto: Lothar Rühl
Der neue ERF-Vorstandsvorsitzende, Jörg Dechert. Foto: Lothar Rühl

Wetzlar (idea) – Monatlich nutzen etwa eine Million Menschen die Angebote von ERF Medien (früher Evangeliums-Rundfunk) über Radio, Fernsehen, Internet und Druckerzeugnissen. „Wir wollen aber mehr erreichen“, erklärte der neue ERF-Vorstandsvorsitzende, Jörg Dechert (Wetzlar), in seinem ersten Jahresbericht vor der Mitgliederversammlung am 11. Mai in Wetzlar. ERF Medien müsse seine Angebote dem starken Wandel in Medien, christlichen Gemeinden und der Gesellschaft anpassen. So löse sich die klassische Trennung von Radio, Fernsehen und Internet auf. Ferner ließen die Bindungskräfte der Kirchen und christlichen Gemeinden nach. Die Verpackung der Botschaft werde immer wichtiger. Z...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Kirche & Gesellschaft Russland abseits des runden Leders
  • Flüchtlingsdebatte Klare Kante gegen Asylmissbrauch
  • Weltmeisterschaft Die fromme Weltauswahl
  • Pro & Kontra Braucht die Kirche eine Frauenquote?
  • Kommentar „Islam heißt Unterwerfung“
  • mehr ...
ANZEIGE