Samstag, 19.04.2014
Das Internet läuft dem Fernsehen nicht den Rang ab

Medien

Das Internet läuft dem Fernsehen nicht den Rang ab

Das Internet läuft trotz zunehmender Verbreitung den „klassischen“ Medien, insbesondere dem Fernsehen, nicht den Rang ab. Vielmehr kristallisiert sich immer mehr eine unterschiedliche Nutzung heraus. So dient das weltweite Netz in wachsendem Maße zur individuellen Kommunikation, etwa über soziale Netzwerke oder E-Mails, während Hörfunk und Fernsehen als Leit- und Begleitmedien weiter eine führende Rolle spielen. Das geht aus vergleichenden Untersuchungen hervor, über die die Fachzeitschrift „Media Perspektiven“ jetzt berichtet. | Ganzer Artikel0

Frieder Trommer geht zu Marburger Medien

Wechsel

Frieder Trommer geht zu Marburger Medien

An der Spitze der Verlagsgruppe Stiftung Christliche Medien (SCM) kommt es zu einem Wechsel. Geschäftsführer Frieder Trommer geht Ende Mai zur Stiftung Marburger Medien. Der 57-Jährige war seit Herbst 2006 als Geschäftsführer für alle Verlage der SCM verantwortlich. Sein Nachfolger wird der bisherige Leiter des SCM Bundes-Verlages, Ulrich Eggers. | Ganzer Artikel3

Theologe warnt vor digitalem „Turmbau zu Babel“

Internet

Theologe warnt vor digitalem „Turmbau zu Babel“

Vor einer drohenden Ersatzreligion durch die „Digitalisierung aller Dinge“ hat der evangelische Theologe und Publizist Werner Thiede (Foto) gewarnt. Er geht in einem Beitrag für die Evangelische Nachrichtenagentur idea auf die Gefahren der Entwicklung ein, dass Internet, Smartphones und soziale Netzwerke immer mehr das alltägliche Leben bestimmen. | Ganzer Artikel11

Kirchenberichterstattung sprunghaft gestiegen

Fernsehnachrichten

Kirchenberichterstattung sprunghaft gestiegen

Die Kirchenberichterstattung in den Hauptnachrichtensendungen des deutschen Fernsehens ist im vergangenen Jahr sprunghaft gestiegen. Insgesamt widmeten Tagesschau und Tagesthemen (ARD), heute und heute-journal (ZDF), RTL aktuell und Sat.1 Nachrichten 1.016 Minuten kirchlichen Themen. 2012 waren es weniger als ein Drittel, nämlich 313 Minuten. Das geht aus einer Untersuchung des Kölner Instituts für empirische Medienforschung (IFEM) hervor, die die Fachzeitschrift „Media Perspektiven“ veröffentlicht hat. | Ganzer Artikel1

Johnny Cashs verschollene Lieder: „Ich kam zum Glauben“

Neues Album

Johnny Cashs verschollene Lieder: „Ich kam zum Glauben“

Elf Jahre nach dem Tode des Country-Sängers Johnny Cash (1932-2003) ist jetzt ein Album mit zwölf bisher unveröffentlichten Liedern erschienen. Sie waren vor 30 Jahren von seiner Plattenfirma Columbia aufgenommen worden, die sich kurz darauf von Cash trennte. | Ganzer Artikel0

Es gibt kein aktuelleres Buch als die Bibel

Leipziger Buchmesse

Es gibt kein aktuelleres Buch als die Bibel

Es gibt kein aktuelleres Buch als die Bibel. Das sagte der Vorsitzende des Evangelischen Medienverbandes in Deutschland (EMVD), Hans-Christof Vetter (Foto), am 16. März in einem Gottesdienst für Aussteller und Journalisten auf der Leipziger Buchmesse. | Ganzer Artikel18

Christen und Atheisten „twittern“ unterschiedlich

Internet

Christen und Atheisten „twittern“ unterschiedlich

Christen und Atheisten „zwitschern“ (twittern) unterschiedlich. Gläubige verwenden in ihren Botschaften über den Kurznachrichtendienst Twitter im Internet eher positiv emotionale Wörter, Ungläubige sind im Ausdruck eher rational-analytisch. | Ganzer Artikel0

Kalender motiviert zu einem missionarischen Lebensstil

Baptisten

Kalender motiviert zu einem missionarischen Lebensstil

Ein Kalender soll Baptisten in Deutschland helfen, die Passionszeit bewusst zu erleben, und sie ermutigen, ihren Glauben öffentlich zu bekennen. Dafür wurden 50.000 Exemplare des Kalenders „Leben mit Passion – 47 Tage frohbotschaften“ in 500 Gemeinden kostenlos verteilt. | Ganzer Artikel0

Ärger um „Menschen bei Maischberger“

Homosexualität

Ärger um „Menschen bei Maischberger“

Der ARD-Sendung „Menschen bei Maischberger“ zum Thema Homosexualität wird schon vor der Ausstrahlung am 11. Februar um 23.10 Uhr heftig diskutiert. Die Talkshow von Moderatorin Sandra Maischberger (Foto) trägt den Titel „Homosexualität auf dem Lehrplan: Droht die ,moralische Umerziehung’?“ Anlass ist der umstrittene Entwurf des Bildungsplans in Baden-Württemberg.  | Ganzer Artikel26

 „Vier Minuten religiöser Frontalunterricht“

„Wort zum Sonntag“

„Vier Minuten religiöser Frontalunterricht“

Vertreter von Medien und Kirchen haben die ARD-Sendung „Das Wort zum Sonntag“ gewürdigt, die vor 60 Jahren erstmals ausgestrahlt wurde. Sie ist nach der „Tagesschau“ die zweitälteste Sendung im deutschen Fernsehen. Die Zuschauerzahl lag 2013 im Durchschnitt bei knapp 1,5 Millionen. Das entspricht einem Marktanteil von 7,1 Prozent.  | Ganzer Artikel9

Wie zuverlässig sind Online-Lexika wie Wikipedia?

Internet

Wie zuverlässig sind Online-Lexika wie Wikipedia?

Wer kontrolliert unser Wissen und wie zuverlässig sind Wikipedia und andere Systeme? Um diese Fragen ging es in einem Seminar während des 3. Christlichen Medienkongresses in Schwäbisch Gmünd. Wie der Pfarrer und Wikipedia-Beobachter Gerrit Hohage (Foto) sagte, ist Wikipedia derzeit die sechstwichtigste Seite im Internet.  | Ganzer Artikel7

Werbung für den Übertritt zum Teufelskult

Hollywood

Werbung für den Übertritt zum Teufelskult

Fans eines Hollywood-Horrorfilms sollen sich zum Satanismus bekehren. Wenn sie ihren Religionswechsel zum Teufelskult in ihrem Facebook-Profil bekanntmachen, verspricht ihnen die Produktionsfirma einen Bonus in Form zusätzlichen Videomaterials. Es handelt sich um den Streifen „Devil’s Due“ – zu deutsch „Teufelsbrut“ – , der am 17. Januar in die US-Kinos kommt. | Ganzer Artikel0

Kirche wird von eigenen Sünden eingeholt

Weltbild-Insolvenz

Kirche wird von eigenen Sünden eingeholt

Die Insolvenz des katholischen Weltbild-Verlags zeigt, dass die Kirche von ihren eigenen Sünden eingeholt wird. Diese Ansicht vertritt der Fernsehmoderator und Bestsellerautor Peter Hahne (Foto) in seiner Kolumne für die „Bild am Sonntag“. Nicht der oft gescholtene „Raubtier-Kapitalismus“ stehe vor der Pleite, sondern der Weltbild-Verlag. | Ganzer Artikel3

Mehr Bibeln verbreitet als je zuvor

Ägypten

Mehr Bibeln verbreitet als je zuvor

Angesichts der anhaltenden Unruhen in Ägypten hat die dortige Bibelgesellschaft im vergangenen Jahr mehr Bibeln, Neue Testamente und andere biblische Schriften verbreitet als je zuvor. Das teilt der Direktor, Ramez Atallah (Foto), in seinem jüngsten Rundbrief mit. Dies sei umso erstaunlicher, als zwei Buchläden der Bibelgesellschaft bei extremistischen Anschlägen schwer beschädigt wurden. | Ganzer Artikel0

Wo wird gekürzt, wo investiert?

Christlicher Rundfunk

Wo wird gekürzt, wo investiert?

Unterschiedlich reagieren christliche Medienwerke in Deutschland auf Kostensteigerungen etwa bei der Verbreitung von Rundfunkprogrammen. Sie strahlen ihre Sendungen über Satellit, Kabel, Internet sowie digitales Antennenfernsehen bzw. -radio aus. ERF Medien (früher Evangeliums-Rundfunk) mit Sitz in Wetzlar gab am 8. Januar bekannt, dass es eine Reihe von Sparmaßnahmen eingeleitet hat. | Ganzer Artikel0

Engagierter Protestant präsentiert „heute“

ZDF

Engagierter Protestant präsentiert „heute“

Ein neues Gesicht bereichert die ZDF-Hauptnachrichtensendung „heute“. Der engagierte evangelische Christ Tim Niedernolte (Foto) gibt seinen „Einstand“ in der Neujahrsnacht um 0.30 Uhr. Künftig soll der 35-Jährige Früh- und Spätausgaben sowie Nachrichtensendungen im „Morgenmagazin“ präsentieren.  | Ganzer Artikel1

„Youcat“-Initiator Bernhard Meuser wird 60

Evangelikaler Katholik

„Youcat“-Initiator Bernhard Meuser wird 60

Einer der erfolgreichsten Verleger christlicher Bücher in den letzten Jahren, der (evangelikale) Katholik Bernhard Meuser (Foto), vollendet am 30. Dezember sein 60. Lebensjahr. Er ist Initiator und Mitautor des 2011 veröffentlichten katholischen Jugendkatechismus „Youcat“, der inzwischen eine Auflage von vier Millionen Exemplaren erreicht hat und in 35 Sprachen erhältlich ist. | Ganzer Artikel2

UNICEF wirbt mit Jesus, Gandhi und Mutter Teresa

Spendenaufruf

UNICEF wirbt mit Jesus, Gandhi und Mutter Teresa

Auf ungewöhnliche Weise wirbt das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) in Schweden um Spenden. Es hat drei Internetvideos veröffentlicht, in denen Jesus Christus, der indische Friedensaktivist Mahatma Gandhi (1869-1948) und die Ordensschwester und Friedensnobelpreisträgerin Mutter Teresa (1910-1997) die Hauptrolle spielen. | Ganzer Artikel6

Hessischer Rundfunk räumt Fehler ein

Umstrittene „defacto“-Sendung

Hessischer Rundfunk räumt Fehler ein

Die Chefredaktion des Hessischen Rundfunks (HR) hat Fehler in dem Fernsehbeitrag „Gefährliches Heilsversprechen – Wie religiöse Fundamentalisten Homosexuelle quälen“ eingeräumt. Der Sender hatte den Bericht am 24. November im landespolitischen Magazin „defacto“ (Foto) ausgestrahlt. Darin war behauptet worden, Evangelikale diskriminierten Homosexuelle. | Ganzer Artikel20

Verleger Kawohl wird 70 Jahre alt

Christliche Medien

Verleger Kawohl wird 70 Jahre alt

Reinhard Kawohl (Foto), Gründer des Kawohl-Verlags, feiert am 16. Dezember seinen 70. Geburtstag. Mit seiner Frau Hilde gründete der Industriekaufmann den durch christliche Poster und Kalender bekannt gewordenen Verlag im Jahr 1970. Begonnen hatte die Verlagsarbeit in einer Wuppertaler Reihenhaussiedlung.  | Ganzer Artikel0

weiter

idea.de in sozialen Netzwerken
Twitter

Facebook
Mein idea
Aktuelle Nachrichten und Reportagen!



ideaHeute
  • 17. April: Wort zu Karfreitag
  • 16. April: Manfred Stolpe - Kuba - Militärseelsorge
  • 15. April: Nigeria - Gnade Gottes - Mediennutzung
  • 14. April: Ukraine & die Mission - Ostern - David Cameron
  • 11. April: Zeit zum Aufstehen - Lage der Christen in Russland - DBG

Anzeige

Anzeige