Dienstag • 21. November
USA
31. Oktober 2017

Regelmäßige Kirchgänger spenden großzügiger

Chicago (idea) – Je häufiger US-Bürger den Gottesdienst besuchen, umso mehr spenden sie auch für religiöse Zwecke. Das berichtet die Stiftung „Giving USA“ (Spende USA) mit Sitz in Chicago (Bundesstaat Illinois). Wer mindestens einmal im Monat zur Kirche geht, gebe umgerechnet rund 1.587 Euro jährlich für religiöse Medien, Gemeinden und Missionswerke. Wer ihn weniger als einmal besucht, spendet hingegen nur rund 95 Euro. Mit Blick auf die Religionsgemeinschaften wird deutlich, dass Protestanten (2.418 Euro) mehr für religiöse Zwecke geben als Juden (1.972 Euro) und Katholiken (1.181 Euro). Auch die Spendenbereitschaft der verschiedenen Altersgruppen wurde untersucht: Demzufo...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Internet Wenn Christen bloggen
  • Bonn Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland
  • Kongress Christenverfolgung heute
  • Politik Jamaika braucht den Geist von Freiburg
  • Pro & Kontra Muss so viel Sonntagsschutz sein?
  • mehr ...
ANZEIGE