Freitag • 20. Januar
Papst
27. Dezember 2016

Das Böse hat nicht das letzte Wort in der Geschichte

Riga (idea) – Erstmals ist ein baltisches Land Gastgeber des Europäischen Jugendtreffens der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé. Mehr als 10.000 katholische, protestantische und orthodoxe Christen werden dazu vom 28. Dezember bis 1. Januar in der lettischen Hauptstadt Riga erwartet. Höhepunkte des 39. Treffens werden ein „Gebet für den Weltfrieden“ und ein „Fest der Völker“ sein. In seiner Grußbotschaft ruft Papst Franziskus die Teilnehmer angesichts von Gewalt und Unrecht auf, „in Wort und Tat zu zeigen, dass das Böse nicht das letzte Wort in der Geschichte hat“. Mit Jesus Christus als dem „treuen Freund“, der sie nie enttäuschen werde, könnten sie mit Freude...

ANZEIGE
4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Weltwirtschaftsforum „Der Zustand der Welt ist nicht so schlecht, wie er oft gemacht wird“
  • US-Präsident Reiche: Warum ich Trump für gefährlich halte
  • ideaSpezial Mit Werten führen
  • Pro und Kontra Ist es besser, frei zu beten?
  • Partnersuche Single-Tag: „Das wird mir nie passieren“
  • mehr ...
ANZEIGE