Mittwoch • 1. April
Samuel Koch im "Spiegel"-Interview
15. Juli 2012

„Ich glaube, dass Gott auch auf krummen Zeilen gerade schreiben kann“

Seit 2010 ist Samuel Koch querschnittsgelähmt. Foto: PR
Seit 2010 ist Samuel Koch querschnittsgelähmt. Foto: PR

Hamburg (idea) – Auch wenn sich der Sinn seines Unfalls dem seit 2010 querschnittsgelähmten Samuel Koch noch nicht erschließt, hadert er nicht mit Gott: „Ich glaube, dass Gott auch auf krummen Zeilen gerade schreiben kann, beziehungsweise, dass er krumme Wege gerade machen kann und auch ich mir mit der Zeit einen Sinn erarbeiten kann.“ Das bekennt der 23-Jährige in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“ (Hamburg). Koch war 2010 in der Sendung „Wetten, dass...?“ bei dem Versuch verunglückt, fahrende Autos mit Sprungfedern an den Füßen zu überspringen. Seitdem ist er vom Hals abwärts querschnittsgelähmt. Auf die Frage, ob Gott wolle, dass er wieder laufe...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Flugzeugabsturz Am Abgrund des Unfassbaren
  • Depression Hätte auch ich zum Sinkflug ansetzen können?
  • Interview Bischof Wilckens: „Ostern ist das zentrale Thema meines Lebens“
  • Ausstellung Lukas Cranach der Ältere: Der Hofmaler der Reformation
  • Pro & Kontra Sollen Christen bei Osterbräuchen mitmachen?
  • mehr ...
ANZEIGE