Samstag • 13. Februar
06. September 2014

Investieren statt resignieren!

„Und einiges fiel auf gutes Land, ging auf und wuchs und brachte Frucht …“ Gedanken von Max Schläpfer, Präsident des Verbandes evangelischer Freikirchen und Gemeinden in der Schweiz zu Vers 8 aus dem 8. Kapitel des Lukasevangeliums.

Der Aufruf in Jesu Gleichnis des vierfachen Ackerfeldes ist klar und unmissverständlich: Im ausgesäten Samen des Wortes Gottes liegt ein riesiges Potenzial. Deshalb soll er gro.zügig ausgesät werden. Die Gemeinde soll keine Gelegenheit auslassen, Gottes Wortweiterzugeben und in Menschen zu investieren, damit sie im Glauben wachsen und stark werden. Im Säen liegt aber auch das Risiko, dass nicht die ganze Saat aufgeht. Saat ist immer Investition, von der sich ein guter Teil multipliziert, aber auch ein Teil zugrunde gehen kann. Sogar Jesus erlebte, wie sich Menschen von Gottes Wort abwandten. Paulus erfuhr auf seinen Missionsreisen nicht nur Freude und Frucht, sondern auch viel Enttä...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Der Evangelist, der seinen Glauben verlor
  • Fastenzeit Von Aschermittwoch bis Karsamstag fasten?
  • Kommentar Der Hunger darf uns Christen nicht kaltlassen
  • Bericht Die Brückenbauer
  • Flucht Warum Religion verloren hat …
  • mehr ...
ANZEIGE