Donnerstag • 17. August
Pfingstkonferenz
06. Juni 2017

Man kann nicht „auf einer moralischen Stufenleiter zu Gott kommen“

Pfarrer Wolfgang Becker. Foto: Evi Schlötterer
Pfarrer Wolfgang Becker. Foto: Evi Schlötterer

Gunzenhausen (idea) – Christen werden scheitern, wenn sie sich selbst zu Heiligen machen wollen. Diese Ansicht vertrat Pfarrer Wolfgang Becker (Nümbrecht) bei der Pfingstkonferenz des Hensoltshöher Gemeinschaftsverbandes und des Gemeinschafts-Diakonissen-Mutterhauses Hensoltshöhe in Gunzenhausen (Mittelfranken). Wie Becker vor rund 650 Besuchern ferner sagte, ist Heiligwerden kein Projekt der Selbstverbesserung. Es gelte auch nicht, „auf einer moralischen Stufenleiter nach oben zu Gott zu kommen“, damit er sage: „Gut, jetzt passt du zu mir, jetzt bist du ein Heiliger.“ Das könnten Menschen auch gar nicht schaffen. Letztlich könne nur ein Leben mit Jesus Christus heilig mach...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Atheismus Kann man ohne Gott glücklich sein?
  • Pro & Kontra Haben Evangelikale noch Heimat in der EKD?
  • Allversöhnung Das Jüngste Gericht findet statt
  • Gemeindebau Heimliche Helden
  • Experiment Pfarrer setzt sich ein „Sterbedatum“
  • mehr ...
ANZEIGE