Dienstag • 22. Mai
Inacker
25. Oktober 2017

Die Schwäche des Christentums ist die Stärke des Islams

Der Vorstandsvorsitzende der Internationalen Martin Luther Stiftung, Michael Inacker. Foto: idea/m.pletz
Der Vorstandsvorsitzende der Internationalen Martin Luther Stiftung, Michael Inacker. Foto: idea/m.pletz

Eisenach (idea) – Die Schwäche des Christentums in Deutschland ist die Stärke des Islams. Diese Ansicht vertrat der Vorstandsvorsitzende der Internationalen Martin Luther Stiftung, Michael Inacker, bei der Festveranstaltung zum zehnjährigen Bestehen der Stiftung auf der Wartburg in Eisenach. „Ein Land, dessen Kirchen voll wären, dessen Bürger um ihre christliche Identität wüssten, bräuchte selbst bei einer Million Flüchtlingen sich nicht Bange machen zu lassen“, sagte er. Doch wegen der Selbstvergessenheit von Politik und Kirchenfunktionären werde die Flüchtlingskrise die Entchristlichung Deutschlands beschleunigen: „Das Verschließen der Augen vor diesen Folgen einer i...

ANZEIGE
12 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Prediger „Wir ermutigen dazu, sich dem Heiligen Geist zu öffnen“
  • Katholikentag Harmonie mit Schönheitsfehlern
  • Bekehrung Ali, der Unsterbliche
  • Schöpfung Wie Kirchengemeinden die Artenvielfalt erhalten können
  • Pfingsten Himmlische Vernunft für irdische Begeisterung
  • mehr ...
ANZEIGE