Mittwoch • 29. März
Theologe
06. März 2017

Auch vom zornigen Gott sprechen

Der Theologe und Dekan des Kirchenbezirks Marbach am Neckar, Heinz-Werner Neudorfer. Foto: Privat
Der Theologe und Dekan des Kirchenbezirks Marbach am Neckar, Heinz-Werner Neudorfer. Foto: Privat

Marbach am Neckar (idea) – Verkündiger sollen nicht nur von einem Gott der Liebe sprechen, sondern auch vom heiligen und zornigen Gott. Diese Ansicht vertritt der Theologe Heinz-Werner Neudorfer in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Er ist Dekan des Kirchenbezirks Marbach am Neckar und verfasste Auslegungen zu den Briefen des Apostels Paulus an Timotheus und an Titus. Neudorfer zufolge müssen Predigten sowohl für Gott werben als auch mahnen. Jeder Mensch habe eine andere „Einflugschneise“ für das Wort Gottes: „Bei dem einen kann es die Botschaft von der Gnade Gottes sein, bei dem anderen auch die Furcht vor dem Gericht.“ Zwar sei die Liebe eine Kerneigenschaft Gottes. Wer Gott jedoch darauf reduziere, werde der biblischen Botschaft nicht gerecht.

ANZEIGE

Ein „beschwerdefreies Wohlfühl-Christentum“ ist die Ausnahme

Laut Neudorfer hat der Apostel Paulus seine Mitarbeiter darauf vorbereitet, um des Evangeliums willen leiden zu müssen. So erlebten es derzeit weltweit viele Christen. Neudorfer: „Ein beschwerdefreies Wohlfühl-Christentum wie wir es in den letzten 70 Jahren in Westdeutschland erlebt haben, ist die Ausnahme.“ Die Briefe des Paulus machten deutlich, dass Christsein nicht bedeute „Es geht mir gut“. Nichts habe Paulus ferner gelegen als ein Wohlstandsevangelium. Seine Freudenbotschaft sei eine andere gewesen: „Christus ist auch dann bei dir, wenn es dir dreckig geht.“

Der Apostel Paulus hätte kaum eine Chance auf eine Stelle in der Kirche

Nach Neudorfers Worten ist der Apostel Paulus kein einfacher Mensch gewesen. Heute würde man ihm mangelnde Teamfähigkeit vorwerfen, und er hätte kaum eine Chance, in der Kirche eine Stelle zu bekommen. Paulus sei eine sehr zielorientierte Führungsperson, die etwas bewegen konnte, aber in manchen Fragen sehr eng gewesen sei. Ferner äußerte Neudorfer sich zu den Anforderungen an Bischöfe. Amtsträger müssten sich an den Forderungen der Bibel messen lassen, etwa daran, „kein Säufer“ zu sein: „Von einem viertel Liter Wein bin ich zwar nicht betrunken, aber ich werde müde und bin nicht mehr richtig präsent. Diese Grenze zu kennen, ist für mich wichtig.“ Die frühere EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann habe richtig entschieden, als sie im Februar 2010 nach ihrer Autofahrt unter Alkoholeinfluss von ihren Ämtern zurücktrat. Dies entspreche dem Vorbildcharakter, das dem Bischofsamt zukomme, und verdiene hohen Respekt.

Kritik an Segnung gleichgeschlechtlicher Paare

Kritik äußerte Neudorfer an der Segnung gleichgeschlechtlicher Partner. Die Evangelische Landeskirche in Württemberg ist die letzte in Deutschland, die dies ablehnt. Er halte es für möglich, dass seine Kirche ihre bisherige Haltung aufgeben wird. Dies wäre aus seiner Sicht aber falsch. In einer demokratisch verfassten Kirche entscheide allerdings die Mehrheit. Er hoffe, dass Pfarrer zumindest nicht gezwungen werden, eine solche Handlung vorzunehmen. Die Geschichte zeige allerdings, dass „eine solche Salamitaktik der Kirchenleitungen über kurz oder lang dazu führt, dass aus der Option eine Pflicht wird“. Die Segnung homosexueller Partner sei eine völlige Verdrehung der Bibel: „Wir öffnen damit die Tür für alle möglichen Verhaltensweisen. Warum sollten wir dann nicht auch Beziehungen segnen, in denen sich drei oder vier lieben?“

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser sieben Tage kommentiert werden.

29 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Lebenswege Die Generation Ü-90
  • Parzany Wir glauben nicht alle an denselben Gott!
  • Pro & Kontra Sollten Christen in der Türkei Urlaub machen?
  • Dynamissio Warum kamen nur so wenige Teilnehmer?
  • Karl Marx Ein Kolossaldenkmal für einen Antisemiten
  • mehr ...
ANZEIGE