Samstag • 25. April
Für sie spielt der Glaube eine wichtigere Rolle als für Christen
29. Dezember 2012

USA: Mormonen sind am frömmsten

Princeton (idea) – Die USA bleiben eine christlich geprägte Nation. Am frömmsten sind allerdings nicht die Protestanten oder die Katholiken, sondern die Mormonen. Das geht aus einer Umfrage des Gallup-Meinungsforschungsinstituts (Princeton/Bundesstaat New Jersey) hervor. Danach zählen rund 75,2 Prozent der 314 Millionen US-Amerikaner zu einer christlichen Kirche bzw. Glaubensgemeinschaft. Davon sind 23,3 Prozent Katholiken und 51,9 Prozent Protestanten sowie Angehörige anderer christlicher Gemeinschaften. 2,1 Prozent gehören der „Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“ (Mormonen) an. 1,7 Prozent sind Juden, 0,6 Prozent Muslime und 2,6 Prozent Angehörige anderer Reli...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Ratschläge Partnerschaft: Wie eine Ehe gelingt
  • Messianische Juden Kirchentag: Warum dürfen wir nicht mitmachen?
  • Drogen Crystal Meth: Die kristalline Gefahr
  • Homosexualität Ein Pastor muss viel einstecken
  • idea-Serie Vaterunser: Vergebung ist Freiheit
  • mehr ...
ANZEIGE