Samstag • 23. Mai
Kommentar
13. Februar 2013

Wird die OJC gefällt, fallen bald auch andere

Dominik Klenk ist Publizist und Geschäftsführer des Brunnen Verlages in Basel. Er war von 2002 bis Mitte letzten Jahres Prior der OJC. Foto: PR
Dominik Klenk ist Publizist und Geschäftsführer des Brunnen Verlages in Basel. Er war von 2002 bis Mitte letzten Jahres Prior der OJC. Foto: PR

Seit über einem Jahrzehnt gibt es Ärger: Immer wieder aufs Neue haben die Verfechter einer radikalen Gleichstellung von Homosexualität mit Heterosexualität versucht, die pädagogische und seelsorgerliche Arbeit der Kommunität Offensive Junger Christen (OJC) in Reichelsheim im Odenwald (Hessen) zu diskreditieren. Grund dafür: Die OJC steht mit ihrem Deutschen Institut für Jugend und Gesellschaft homoerotisch empfindenden Menschen zur Seite, die sich mit diesem Lebensstil nicht identifizieren und nicht schwul leben wollen. Das – so der Vorwurf – diskriminiere homosexuell empfindende Menschen.

Die Schikane erreicht einen neuen Höhepunkt

Jetzt hat die Schika...

ANZEIGE
6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Buchvorstellung Hahne: Scheitern kann ein Segen sein
  • Interview War auch das Christentum schuld an der vielen Gewalt?
  • Pro & Kontra Ist die Zungenrede heute noch wichtig?
  • Kommentar Sehnsüchte: Was Kinder wirklich wollen
  • idealisten.net Was mir Pfingsten persönlich bedeutet
  • mehr ...
ANZEIGE