Donnerstag • 23. November
Weihnachten
05. November 2017

Penny verkauft „Zipfelmännchen“ in Regenbogenfarben

Das neue Design stehe für Vielfalt, Toleranz und Liebe! Foto: Facebook/Penny
Das neue Design stehe für Vielfalt, Toleranz und Liebe! Foto: Facebook/Penny

Köln (idea) – Auf ein geteiltes Echo stößt ein Angebot des Lebensmittel-Discounters Penny (Köln). Die Supermarktkette hat in diesem Jahr neben traditionellen Nikolaus-Figuren aus Schokolade auch solche in Regenbogenfarben – dem Symbol der Homosexuellenbewegung – im Angebot. Das Unternehmen nennt die Figur „Zipfelmännchen“. Sie soll ab 6. November erhältlich sein, wie Penny vorab seinen 285.000 Facebook-Freunden mitteilte: „Willkommen im Team Zipfelmann: Unser neues Design steht für Vielfalt, Toleranz und Liebe! Ab Montag und nur für kurze Zeit findet ihr die neuen Zipfelmänner in eurem Penny-Markt!“ Versehen ist die Mitteilung unter anderem mit dem Hashtag #seidliebzueinander. Der bei Penny für das operative Geschäft zuständige Manager Stefan Magel erklärte dazu: „Den zwei Regenbogen-Varianten haben wir die kulturübergreifende Botschaft für Frieden, Liebe, Toleranz und Weltoffenheit quasi auf den Schoko-Leib geschneidert. Werte, für die wir als Unternehmen ebenso stehen, wie die Mehrheit unserer Gesellschaft.“ Die Schokofiguren stimmten so perfekt auf Weihnachten ein. Die Reaktionen sind gemischt. „Ich werde am Montag direkt mal euren Markt hier bei mir im Center besuchen und mindestens eine Palette der Zipfelmänner kaufen. Diese werde ich dann an die Besorgtbürger verteilen und verschenken als Zeichen für Menschsein und gegen Hatespeech“, lautet eine. Aber es gibt auch Kritik: „Traurig ist das alles. Warum muss man alte Bräuche diffamieren und aufgeben? Dass man aus dem Weihnachtsmann einen Zipfelmann machen muss, das werde ich nie verstehen. Weihnachten gehört zu unserer Kultur.“ In Deutschland gibt es 2.150 Penny-Märkte, die zur Rewe-Gruppe gehören.

ANZEIGE

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser fünf Tage kommentiert werden.

20 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streichung EKD-Zuschuss Ein Anschlag auf die Pressefreiheit
  • Unsterblichkeit Wie das Silicon Valley nach ewigem Leben sucht
  • Ewigkeit Varanasi – eine Stadt lebt vom Tod
  • Faktencheck Was geschieht nach dem Tod mit uns?
  • Pro und Kontra Als Christ verbrennen lassen?
  • mehr ...
ANZEIGE