Mittwoch • 29. März
Stellvertretender Chefredakteur bild.de
20. März 2016

Was Jesus, Paulus und die Medien gemeinsam haben

Der stellvertretende Chefredakteur von bild.de, Daniel Böcking. Foto: Peter Müller/Bild
Der stellvertretende Chefredakteur von bild.de, Daniel Böcking. Foto: Peter Müller/Bild

Weimar (idea) – Christen sollten ihren Glauben in Freizeit und Beruf auch gegen Widerstände bekennen. Dazu hat der stellvertretende Chefredakteur von bild.de, Daniel Böcking (Berlin), ermutigt. Wie er Mitte März in Weimar sagte, wird in Deutschland niemand daran gehindert. Für ihn persönlich sei die Flüchtlingskrise der Auftrag gewesen, christlichen Überzeugungen Taten folgen zu lassen. Böcking hatte im Juli 2015 einen Kommentar veröffentlicht mit dem Titel „Warum ich mich heute als Christ outen will“. Darin bezog er Stellung gegen eine verbreitete Sprachlosigkeit unter Christen angesichts der Gräueltaten der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS). Aus der Beobach...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Lebenswege Die Generation Ü-90
  • Parzany Wir glauben nicht alle an denselben Gott!
  • Pro & Kontra Sollten Christen in der Türkei Urlaub machen?
  • Dynamissio Warum kamen nur so wenige Teilnehmer?
  • Karl Marx Ein Kolossaldenkmal für einen Antisemiten
  • mehr ...
ANZEIGE