Mittwoch • 25. April
Kandel
11. Januar 2018

Verbrechen von Flüchtlingen nicht mit ausländischer Kultur entschuldigen

In einem Trauergottesdienst wurde der ermordeten 15-jährigen Schülerin Mia gedacht. Foto: picture-alliance/Uli Deck/dpa
In einem Trauergottesdienst wurde der ermordeten 15-jährigen Schülerin Mia gedacht. Foto: picture-alliance/Uli Deck/dpa

Kandel (idea) – Verbrechen von Flüchtlingen dürfen nicht damit entschuldigt werden, dass sie „aus einem anderen Land kommen und eine andere Kultur haben“. Das sagte der Pfarrer der Protestantischen Kirchengemeinde Kandel (Rheinland-Pfalz), Arne Dembek, in einem Trauergottesdienst für die 15-jährige Schülerin Mia am 10. Januar in Kandel. Sie war am 27. Dezember 2017 von ihrem Ex-Freund Abdul D. erstochen worden. Als Motiv vermutet die Polizei Eifersucht. Abdul D. stammt aus Afghanistan und war im April 2016 als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland gekommen. In seiner Trauerpredigt sagte Dembek, wer ausländische Herkunft oder kulturelle Prägung als Entschu...

ANZEIGE
13 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Reportage Wie Pflege gelingen kann
  • Volker Münz „Ich halte den Islam nicht für kompatibel mit unseren Werten“
  • Peter Hahne Gott mit dir, du Land der Bayern
  • Pro & Kontra Braucht es Bibeln für beide Geschlechter?
  • Gemeinde Geistliche Leiter mit weltlichen Problemen
  • mehr ...
ANZEIGE