Mittwoch • 23. Mai
Professorin
26. Januar 2018

Medizinische Fachsprache gleicht der Sprache eines Geheimbundes

Kassel (idea) – Die medizinische Fachsprache in Pflege und Therapie gleicht der „Sprache eines Geheimbundes, die für Außenstehende undurchsichtig ist“. Das sagte die Professorin für Pflegewissenschaft, Annette Meussling-Sentpali (Regensburg), beim 6. Christlichen Gesundheitskongress am 26. Januar in Kassel. Ihr zufolge wird in Krankenhäusern eine Mischung aus Geheimjargon, Medizinlatein und betriebswirtschaftlichen Fachbegriffen gepflegt. Es sei die Rede davon, Patienten „umzulegen“ „abzuführen“ oder „abzuschießen“. Verbreitet sei auch das „Pflege-Wir“, etwa bei der Aufforderung an den Patienten „Dann stehen wir mal auf!“. In der Wortwahl der Mitarbeiter ko...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kirchengeschichte Toleranz ist eine christliche Erfindung
  • Alexander Kissler Wie die Kirche im Internet den Teufel austreiben will
  • Pfingsten Mehr als Festival-Christen
  • Königliche Hochzeit Die „Wow“-Predigt von Windsor
  • Pro & Kontra Residenzpflicht für Pfarrer abschaffen?
  • mehr ...
ANZEIGE