Dienstag • 22. Mai
Lammert
04. Dezember 2017

Das Grundgesetz ist vom Christentum „tief geprägt“

Der ehemalige Bundestagspräsident Norbert Lammert. Foto: idea/m.pletz
Der ehemalige Bundestagspräsident Norbert Lammert. Foto: idea/m.pletz

Bonn (idea) – Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ist „tief geprägt“ vom Christentum. Diese Ansicht vertrat der ehemalige Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) bei der Verleihung des Deutschen Predigtpreises am 3. Dezember in Bonn. Der Politiker erhielt die Auszeichnung für sein Lebenswerk. In seiner Dankesrede sagte Lammert, die christliche Prägung des Grundgesetzes zeige sich schon in der Präambel. Dort werde auf „die Verantwortung vor Gott und den Menschen“ hingewiesen. Auch das zentrale Grundprinzip der Menschenwürde (Artikel 1 des Grundgesetzes) habe seine Wurzeln im christlichen Denken.

„Ohne Gott ist kein Staat zu machen“

E...

ANZEIGE
5 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Prediger „Wir ermutigen dazu, sich dem Heiligen Geist zu öffnen“
  • Katholikentag Harmonie mit Schönheitsfehlern
  • Bekehrung Ali, der Unsterbliche
  • Schöpfung Wie Kirchengemeinden die Artenvielfalt erhalten können
  • Pfingsten Himmlische Vernunft für irdische Begeisterung
  • mehr ...
ANZEIGE