Mittwoch • 17. Januar
Höxter
16. November 2017

Wurde der angeklagte Frauenmörder Christ?

Paderborn/Höxter (idea) – Der zweifach wegen Mordes durch Unterlassen angeklagte Wilfrid W. aus Höxter bei Paderborn soll offenbar zum christlichen Glauben gefunden haben. Das berichtete die „Bild“ und beruft sich dabei auf Aussagen des psychologischen Gutachters Michael Osterheider (Regensburg). Bei der Prozessverhandlung am 14. November vor dem Paderborner Schwurgericht hatte er den Angeklagten zitiert: „Ich werde katholisch und gehe nach meiner Haft ins Kloster.“ Wilfrid W. und seiner Ex-Frau Angelika B. wird vorgeworfen, in ihrem Haus in Höxter mehrere Frauen über Kontaktanzeigen angelockt und dann über Monate hinweg schwer misshandelt zu haben. Zwei der Opfer starben d...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Märtyrerkirche So leiden die koptischen Christen
  • Regierungsbildung Die Grenzen der Kompromissfähigkeit
  • Konvertiten Ein Pfarrer klagt an: Christen werden eher abgeschoben als Salafisten
  • Gemeinde „Gute Predigten ziehen Menschen an“
  • Pro & Kontra Ist die konfessionelle Abgrenzung vorbei?
  • mehr ...
ANZEIGE