Freitag • 20. Januar
Zukunft in Tschechien
05. Januar 2017

Glaubensgemeinschaft „Zwölf Stämme“ hat Deutschland verlassen

Die letzten der rund 100 Mitglieder seien aus dem Gut Klosterzimmern zum Jahresende nach Tschechien gezogen. Foto: picture-alliance/Süddeutsche Zeitung Photo
Die letzten der rund 100 Mitglieder seien aus dem Gut Klosterzimmern zum Jahresende nach Tschechien gezogen. Foto: picture-alliance/Süddeutsche Zeitung Photo

Augsburg (idea) – Die umstrittene Glaubensgemeinschaft „Zwölf Stämme“ hat Deutschland verlassen. Entsprechende Medienberichte bestätigte ein Sprecher der Gruppe, Martin Müller, der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Die letzten der rund 100 Mitglieder seien aus dem Gut Klosterzimmern (Deiningen bei Nördlingen) zum Jahresende nach Tschechien gezogen. „In Deutschland können wir unseren Glauben nicht nach der Bibel leben“, sagte Müller. So bestimme der Staat durch den Schulzwang, „was und wie die Menschen denken“ müssten. Es gebe keine Möglichkeit zur alternativen Bildung. „Wir wollen unsere Kinder aber zu Hause unterrichten“, sagte der Sprecher. Er kritisierte...

ANZEIGE
10 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Weltwirtschaftsforum „Der Zustand der Welt ist nicht so schlecht, wie er oft gemacht wird“
  • US-Präsident Reiche: Warum ich Trump für gefährlich halte
  • ideaSpezial Mit Werten führen
  • Pro und Kontra Ist es besser, frei zu beten?
  • Partnersuche Single-Tag: „Das wird mir nie passieren“
  • mehr ...
ANZEIGE