Donnerstag • 23. November
Christen in der Minderheit
21. Oktober 2017

Emden ist die „Scheidungs-Hauptstadt“ Deutschlands

In Emden wurden im Jahr 2015 zwar 246 Ehen geschlossen, aber zugleich 204 Paare geschieden. Foto: pixabay.com
In Emden wurden im Jahr 2015 zwar 246 Ehen geschlossen, aber zugleich 204 Paare geschieden. Foto: pixabay.com

Emden/Kempten (idea) – Emden in Ostfriesland ist die „Scheidungs-Hauptstadt“ Deutschlands. Das geht aus Daten der Statistikämter des Bundes und der Länder hervor, über die die Bild-Zeitung berichtete. Demnach wurden dort im Jahr 2015 zwar 246 Ehen geschlossen, aber zugleich 204 Paare geschieden. Das entspricht 0,83 Trennungen pro Eheschließung. Wie der stellvertretende Superintendent Wolfgang Ritter dazu auf Anfrage der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, leben in Emden vergleichsweise viele Schichtarbeiter: „Schichtarbeit ist nicht familienfreundlich.“ Christen seien in Emden in der Minderheit. Zu jeweils 15.000 Reformierten und Lutheranern kämen 5.000 Katholiken....

ANZEIGE
6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Streichung EKD-Zuschuss Ein Anschlag auf die Pressefreiheit
  • Unsterblichkeit Wie das Silicon Valley nach ewigem Leben sucht
  • Ewigkeit Varanasi – eine Stadt lebt vom Tod
  • Faktencheck Was geschieht nach dem Tod mit uns?
  • Pro und Kontra Als Christ verbrennen lassen?
  • mehr ...
ANZEIGE