Donnerstag • 14. Dezember
Alice Schwarzer
22. November 2017

Islamisten sind die „Faschisten des 21. Jahrhunderts“

Wien (idea) – Die Journalistin Alice Schwarzer (Berlin) hat sich für eine Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus in der öffentlichen Diskussion eingesetzt. Schwarzer – sie ist Herausgeberin der feministischen Frauenzeitschrift „Emma“ – äußerte sich bei einem Podiumsgespräch der österreichischen Tageszeitung „Die Presse“ in Wien. Islamisten seien die „Faschisten des 21. Jahrhunderts; ihre ersten Opfer sind aufgeklärte Muslime, denen wir Solidarität schuldig sind“. Besonders die Kinder der Islamisten verdienten Schutz, da sie teilweise schon mit elf Jahren ein Kopftuch tragen müssten. Diese Kopfbedeckung sei „die Flagge des islamistischen Kreuzzugs“. Vie...

ANZEIGE
4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Künstliche Intelligenz Wenn Roboter uns ersetzen
  • Jerusalem Der Streit um die „Heilige Stadt“
  • Pro & Kontra Müssen die Flüchtlinge wieder zurück?
  • Abtreibungen Für Verbotenes wirbt man nicht!
  • Faktencheck Jerusalem – auch für Christen eine besondere Stadt
  • mehr ...
ANZEIGE