Dienstag • 22. Mai
Ägypten
01. Dezember 2017

TV-Moderatorin äußert Verständnis für Anschläge auf Christen

Die Moderatorin hatte Verständnis für Anschläge auf Christen geäußert. Daraufhin wurde sie suspendiert. Foto: pixabay.com
Die Moderatorin hatte Verständnis für Anschläge auf Christen geäußert. Daraufhin wurde sie suspendiert. Foto: pixabay.com

Kairo/Gizeh (idea) – Ein Fernsehsender in Ägypten hat eine Moderatorin suspendiert, weil sie Verständnis für Anschläge auf Christen geäußert hat. Das meldet der ägyptische Online-Nachrichtendienst „Egypt Independent“ (Kairo). Während ihrer Sendung äußerte sich Rasha Magdi kritisch zum Anschlag auf die al-Rawda Moschee am 24. November im Nord-Sinai – über 300 Menschen waren getötet und mehr als 100 verletzt worden. In ihrem Kommentar sagte sie, dass Angriffe auf Christen verständlicher seien als auf Muslime. Der Besitzer des Privatsenders Sada al-Balad TV, Mohamed Abu al-Enein (Gizeh), suspendierte sie daraufhin und leitete eine interne Untersuchung ein. In einer Stell...

ANZEIGE
4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Prediger „Wir ermutigen dazu, sich dem Heiligen Geist zu öffnen“
  • Katholikentag Harmonie mit Schönheitsfehlern
  • Bekehrung Ali, der Unsterbliche
  • Schöpfung Wie Kirchengemeinden die Artenvielfalt erhalten können
  • Pfingsten Himmlische Vernunft für irdische Begeisterung
  • mehr ...
ANZEIGE