Freitag • 3. Juli
EKD
27. November 2012

Keine christliche Verpflichtung zur Organspende

Der EKD-Ratsvorsitzende, Präses Nikolaus Schneider. Foto: idea/kairospress
Der EKD-Ratsvorsitzende, Präses Nikolaus Schneider. Foto: idea/kairospress

Hannover (idea) – „Es gibt keine christliche Verpflichtung zur Organspende.“ So heißt es in einem „geistlichen Wort“, mit dem sich der EKD-Ratsvorsitzende, Präses Nikolaus Schneider (Düsseldorf), am 27. November an die Öffentlichkeit gewandt hat. Christen könnten der Organspende zustimmen, sie aber auch ablehnen. Man könne die Frage auch unbeantwortet lassen, wenn man sich derzeit nicht in der Lage sehe, eine Entscheidung zu treffen. „Alle diese Optionen sind christlich verantwortbar und ethisch zu respektieren“, so Schneider in der von der EKD-Pressestelle in Hannover verbreiteten Erklärung. Anlass ist das neue Transplantationsgesetz, das seit diesem Monat in Kraft i...

ANZEIGE
4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Griechenland-Drama: Europa hat starkes Fieber
  • Kommentar "Homo-Ehe": Was die Institution Ehe wirklich gefährdet
  • Pro & Kontra Enzyklika: Ist die Wirtschaft an vielem schuld?
  • Apologetik Philosophie: Die Rückkehr des Absoluten
  • idea-Serie Vaterunser: Die Hoffnung auf die Ewigkeit befreit
  • mehr ...
ANZEIGE