Mittwoch • 20. Juni
Württemberg
21. Februar 2018

Renate Menneke erhält den „Hoffnungsträger-Preis“

Stuttgart (idea) – Den „Hoffnungsträger-Preis“ des württembergischen Gemeinschaftsverbandes „Die Apis“ erhält in diesem Jahr die Künstlerin Renate Menneke (Bad Camberg). Das teilte der pietistische Verband mit. Die 59-Jährige wurde bei einem Indien-Aufenthalt in den 1980er Jahren auf die Not vieler Kinder aufmerksam. Menneke zufolge werden sie teilweise von ihren Eltern an Zuhälter verkauft, die sie zum Betteln oder zur Prostitution zwingen. Damals habe sie sich selbst versprochen, ihnen eines Tages zu helfen. Vor 16 Jahren sei sie im Gebet an ihr Versprechen erinnert worden und habe von Jesus den Auftrag erhalten, durch den Verkauf ihrer Bilder Gelder dafür zu sammeln, u...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Johannes Hartl „Ich liebe die Evangelikalen“
  • Nordkorea Ein Deal mit einem Massenmörder?
  • KCF Christen müssen die Digitalisierung mitgestalten
  • Pro & Kontra „… bis dass der Tod euch scheidet“ noch zeitgemäß?
  • Politik Gebetsfrühstück im Zeichen der Regierungskrise
  • mehr ...
ANZEIGE