Samstag • 20. Januar
Württemberg
17. März 2017

Landeskirche lehnt Alleinvertretungsanspruch von DITIB ab

Stuttgart (idea) – Die Evangelische Landeskirche in Württemberg unterstützt keinen Alleinvertretungsanspruch eines islamischen Verbandes wie der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB). Das erklärte der theologische Dezernent in der württembergischen Kirchenleitung, Oberkirchenrat Prof. Ulrich Heckel (Stuttgart). Er nahm bei der Frühjahrstagung der Landessynode am 17. März in Stuttgart Stellung zu einer Anfrage von elf Synodalen des theologisch konservativen Gesprächskreises „Lebendige Gemeinde“, der Mitte-Gruppierung „Evangelium und Kirche“ und der Reformgruppe „Kirche für morgen“. Sie wollten wissen, wie die Landeskirche zum größten islamisc...

ANZEIGE
3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Märtyrerkirche So leiden die koptischen Christen
  • Regierungsbildung Die Grenzen der Kompromissfähigkeit
  • Konvertiten Ein Pfarrer klagt an: Christen werden eher abgeschoben als Salafisten
  • Gemeinde „Gute Predigten ziehen Menschen an“
  • Pro & Kontra Ist die konfessionelle Abgrenzung vorbei?
  • mehr ...
ANZEIGE