Freitag • 19. Januar
Weltallianz-Generalsekretär
13. Dezember 2017

Austausch ja, „größere Einheit“ nein

Der Generalsekretär der Weltweiten Evangelischen Allianz, Bischof Efraim Tendero. Foto: idea/kwerk.eu
Der Generalsekretär der Weltweiten Evangelischen Allianz, Bischof Efraim Tendero. Foto: idea/kwerk.eu

New York (idea) – Der Generalsekretär der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA/New York), Bischof Efraim Tendero, hat die Vorwürfe von drei nationalen Allianzen zurückgewiesen, der Dachverband der evangelikalen Christen sei zu „Rom-freundlich“. Zum Hintergrund: Die Italienische, Spanische und die Maltesische Evangelische Allianz hatten der Weltallianz vorgehalten, zu unkritisch gegenüber der römisch-katholischen Kirche aufzutreten und eine zu starke ökumenische Haltung einzunehmen. Sie registrierten eine erhebliche Änderung in der „theologischen DNA“ der Weltallianz. Sollte sie sich künftig im Rahmen des „Global Christian Forum“ (Globales Christliches Forum/Straßbu...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Märtyrerkirche So leiden die koptischen Christen
  • Regierungsbildung Die Grenzen der Kompromissfähigkeit
  • Konvertiten Ein Pfarrer klagt an: Christen werden eher abgeschoben als Salafisten
  • Gemeinde „Gute Predigten ziehen Menschen an“
  • Pro & Kontra Ist die konfessionelle Abgrenzung vorbei?
  • mehr ...
ANZEIGE