Donnerstag • 22. Juni
Nach Leserbrief
19. Mai 2017

Gemeindeleitung hebt Hausverbot für evangelikale Christen auf

In einem Leserbrief im Gemeindebrief der St.-Johannis-Gemeinde vertraten die 13 Gemeindeglieder die Ansicht, dass praktizierte Homosexualität aus biblischer Sicht Sünde sei. Foto: picture-alliance/dpa
In einem Leserbrief im Gemeindebrief der St.-Johannis-Gemeinde vertraten die 13 Gemeindeglieder die Ansicht, dass praktizierte Homosexualität aus biblischer Sicht Sünde sei. Foto: picture-alliance/dpa

Vlotho (idea) – Die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Stephan im ostwestfälischen Vlotho hebt das Hausverbot auf, das sie gegen 13 Mitglieder der benachbarten Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde St. Johannis ausgesprochen hat. Das habe das Presbyterium der Gemeinde in einer Sitzung am 18. Mai beschlossen, erklärte der Sprecher des Evangelischen Kirchenkreises Vlotho, Pfarrer Rainer Labie, gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. Das Gremium hatte es als Reaktion auf einen Leserbrief im Gemeindebrief der St.-Johannis-Gemeinde ausgesprochen. Darin vertraten die 13 Gemeindeglieder die Ansicht, dass praktizierte Homosexualität aus biblischer Sicht Sünde sei. ...

ANZEIGE
17 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Nachruf Danke, Helmut Kohl!
  • Kohl und EKD Sie liebten einander nicht
  • Wahrheit Warum die Bibel keine „Fake News“ enthält
  • Erziehung „Die Langeweile bringt mich um“
  • Pro & Kontra Sollte man Choräle gendern?
  • mehr ...
ANZEIGE