Montag • 11. Dezember
Berlin
28. November 2017

Umstrittenes Diakoniewerk „Bethel“ bleibt im Diakonischen Werk

Medienberichten zufolge hat der „Bethel“-Vorstand Karl Behle das Diakoniewerk komplett unter seine Kontrolle gebracht. Screenshot: www.bethelnet.de
Medienberichten zufolge hat der „Bethel“-Vorstand Karl Behle das Diakoniewerk komplett unter seine Kontrolle gebracht. Screenshot: www.bethelnet.de

Berlin (idea) – Das umstrittene freikirchliche Diakoniewerk „Bethel“ in Berlin bleibt vorerst Mitglied im Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz. Das entschied das oberste Leitungsgremium, der 21-köpfige Diakonische Rat, in Berlin. Allerdings prüfe man weiterhin die Möglichkeit, das Werk auszuschließen. Im Interesse eines „rechtssicheren Verfahrens“ habe man aber „Bethel“ eine weitere Anhörungsmöglichkeit eingeräumt. Man werde ihm dazu eine weitere Frist setzen. Ein Datum wurde nicht genannt. Allerdings fordere man gemeinsam mit dem Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (Baptisten- und Brüdergemeinden), dass „Bethel“ sich zu Vorwürfen ...

ANZEIGE
3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Familie Wie man mit Kindern die Bibel entdeckt
  • Pro & Kontra Zu Weihnachten auf Geschenke verzichten?
  • Terror Haben Sie Angst, Herr Pfarrer?
  • Syrien Helfen wir beim Wiederaufbau
  • Christenverfolgung Pjöngjang galt einst als „Jerusalem des Ostens“
  • mehr ...
ANZEIGE