Montag • 24. Juli
Zur katholischen Kirche übergetretene Pfarrfrau ist ausgeschieden
01. November 2012

Synode Württemberg: Weiterer Sitz für die liberale „Offene Kirche“

Stuttgart (idea) – Nach dem Übertritt der Pfarrfrau Gudrun Theurer (Seewald bei Freudenstadt) zur katholischen Kirche hat sich die Sitzverteilung in der württembergischen Landessynode leicht zugunsten der theologisch liberalen „Offenen Kirche“ verschoben. Die 49-Jährige war 2007 in das Kirchenparlament gewählt worden. Dort gehörte sie dem theologisch konservativen Gesprächskreis „Lebendige Gemeinde“ an, der bisher 44 Mitglieder hatte. Mit dem Ende Oktober vollzogenen Konfessionswechsel schied Frau Theurer aus der Synode aus. Ihr Nachfolger, der 56-jährige Bauingenieur Rolf Wörner (Freudenstadt), hatte bei der Synodalwahl 2007 für das Wahlbündnis von „Offener Kirche...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Mutter Der beste Beruf der Welt
  • Pro & Kontra Sollte sich die Kirche am CSD beteiligen?
  • Gemeindearbeit Sieben Gründe, warum ich gerne Pastor bin
  • Beziehung Vom Geheimnis einer glücklichen Ehe
  • Ehrenamt Was machen eigentlich die Flüchtlinge bei uns?
  • mehr ...
ANZEIGE