Dienstag • 16. Januar
Synode
14. Januar 2016

Rheinische Kirche spricht sich für einen eigenen palästinensischen Staat aus

Bad Neuenahr (idea) – Die Evangelische Kirche im Rheinland hat sich für die Anerkennung eines palästinensischen Staates ausgesprochen. Sie beschloss am 14. Januar auf der Synode in Bad Neuenahr, eine Gesprächsinitiative zu starten, um weitere Schritte für einen nachhaltig wirkenden Friedensprozess in Israel und Palästina anzuregen. In dem Dokument heißt es, dass sie sich auf der Grundlage der völkerrechtlich verbindlichen Beschlusslage einer „Zwei-Staaten-Lösung“ für die palästinensische Eigenstaatlichkeit einsetze. Die rheinische Kirche bekräftigt, dass sie in Gesprächen mit der EKD sowie ihren politischen, ökumenischen, jüdischen, muslimischen und palästinensischen ...

ANZEIGE
3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Märtyrerkirche So leiden die koptischen Christen
  • Regierungsbildung Die Grenzen der Kompromissfähigkeit
  • Konvertiten Ein Pfarrer klagt an: Christen werden eher abgeschoben als Salafisten
  • Gemeinde „Gute Predigten ziehen Menschen an“
  • Pro & Kontra Ist die konfessionelle Abgrenzung vorbei?
  • mehr ...
ANZEIGE