Sonntag • 30. August
EKD-Familienpapier
28. August 2013

Nachbesserung wird wahrscheinlicher

Der sächsische Landesbischof Jochen Bohl. Foto: PR
Der sächsische Landesbischof Jochen Bohl. Foto: PR

Dresden (idea) – Eine Nachbesserung des umstrittenen EKD-Familienpapiers wird immer wahrscheinlicher. Für einen solchen Schritt hat sich jetzt auch der stellvertretende EKD-Ratsvorsitzende, der sächsische Landesbischof Jochen Bohl (Dresden), ausgesprochen. Das Papier rückt von der traditionellen Ehe als alleiniger Norm ab und vertritt ein erweitertes Familienbild, das etwa auch gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften und sogenannte „Flickenteppich-Familien“ einschließt. Kritiker in der evangelischen Kirche werfen der EKD vor, die Ehe dem Zeitgeist zu opfern, und fordern mit Unterschriftenaktionen eine Rücknahme der 160-seitigen Publikation. Auch hochrangige Vertreter der rö...

ANZEIGE
7 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Ein neuer Landesbischof – wie ihn die EKD sonst kaum hat
  • Pro & Kontra Schadet die Aufnahme von Flüchtlingen dem Balkan?
  • Ferien Urlauberseelsorger: Mit Bibel, Ball und Badehose
  • Ausstellung „Luther und die Fürsten“: Die Wiege der Reformation
  • Behinderung Lebensrecht: Emily schafft das!
  • mehr ...
ANZEIGE