Donnerstag • 23. November
Palästinensische Christen
24. Juni 2017

Kirchen sollen Israel „Apartheidstaat“ nennen

Viele Palästinenser sehen sich von Israel diskriminiert. Foto: pixabay.com
Viele Palästinenser sehen sich von Israel diskriminiert. Foto: pixabay.com

Bethlehem/Genf (idea) – Die Kirchen sollten Israel offiziell als „Apartheidstaat“ bezeichnen. Dazu hat die „Nationale Koalition christlicher Organisationen in Palästina“ den Weltkirchenrat (Genf) in einem Offenen Brief aufgefordert. Anlass ist das bevorstehende Treffen des Zusammenschlusses in Bethlehem, „im besetzten Palästina“, wie es in dem Schreiben heißt. Seit 100 Jahren litten Palästinenser unter Ungerechtigkeit und Unterdrückung, etwa durch die „israelische Besetzung der Westbank, von Ostjerusalem und Gaza und der Zerstückelung unseres Volkes und unseres Landes durch die Politik der Isolation und Konfiskation von Land durch die Errichtung von Siedlungen ,nur f...

ANZEIGE
6 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Kommentar Ein Anschlag auf die Pressefreiheit
  • Unsterblichkeit Wie das Silicon Valley nach ewigem Leben sucht
  • Ewigkeit Varanasi – eine Stadt lebt vom Tod
  • Faktencheck Was geschieht nach dem Tod mit uns?
  • Pro und Kontra Als Christ verbrennen lassen?
  • mehr ...
ANZEIGE