Sonntag • 24. Juni
Nürnberg
23. Oktober 2017

Nur noch jeder Vierte ist evangelisch

Nürnberg (idea) – Während vor 200 Jahren noch 95 Prozent der Nürnberger der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern angehörten, sind es heute nur noch 27 Prozent und damit kaum mehr als Katholiken (25 Prozent). Bald jeder zweite Bürger (48 Prozent) in Bayerns zweitgrößter Stadt gehört keiner oder einer anderen Religionsgemeinschaft an. Das hat das Amt für Stadtforschung und Statistik ermittelt. Bereits im Jahr 1900 war der Anteil der Evangelischen aufgrund der großen Zuwanderung durch die Industrialisierung auf 69 Prozent gesunken. 1970 betrug er noch 54 Prozent. Heute sind von den rund 530.000 Nürnbergern 144.000 Mitglieder der Landeskirche, 130.000 katholisch und 256.000 ...

ANZEIGE
Diese Woche lesen Sie
  • Johannes Hartl „Ich liebe die Evangelikalen“
  • Nordkorea Aussicht auf Frieden nur ein Deal?
  • KCF Christen müssen die Digitalisierung mitgestalten
  • Pro & Kontra „… bis dass der Tod euch scheidet“ noch zeitgemäß?
  • Politik Gebetsfrühstück im Zeichen der Regierungskrise
  • mehr ...
ANZEIGE