Montag • 11. Dezember
Mitteldeutschland
23. November 2017

Amtszeit der Landesbischöfin wird nicht verlängert

Die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Ilse Junkermann. Foto: imago stock&people
Die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Ilse Junkermann. Foto: imago stock&people

Erfurt (idea) – Die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), Ilse Junkermann (Magdeburg), muss ihr Amt nach zehn Jahren im August 2019 abgeben. Der Landeskirchenrat hat beschlossen, keinen Antrag auf Amtszeitverlängerung bei der Landessynode zu stellen. Darüber hat der stellvertretende Vorsitzende des 22-köpfigen Landeskirchenrates, Regionalbischof Diethard Kamm (Gera), die Synode in Erfurt informiert. Im Namen des Landeskirchenrates dankte Kamm Junkermann für ihren Dienst in der Phase des Zusammenwachsens unterschiedlicher geistlicher und struktureller Traditionen in der 2009 aus der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen und der Kirchenprovinz Sachsen hervorgegangenen mitteldeutschen Kirche. In ausführlichen Beratungen sei man aber zu dem Ergebnis gekommen, dass ab 2019 für die mitteldeutsche Kirche „neue Impulse der Konsolidierung und des Aufbruchs in die Gesellschaft wichtig sind“. Junkermann bedauerte das Votum: „Ich war gerne zu einer Verlängerung meiner Amtszeit bereit. Insofern schmerzt mich diese Entscheidung.“ Selbstverständlich respektiere sie aber den Beschluss. Junkermann war von der Landessynode im März 2009 für eine Amtszeit von zehn Jahren gewählt worden. Das Bischofswahlgesetz lässt mehrere Amtsperioden und damit eine Wiederwahl zu. Antragsberechtigt ist nur der Landeskirchenrat, vorausgesetzt die Amtsinhaberin oder der Amtsinhaber stimmt dem zu.

ANZEIGE

Diskutieren

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen. Nach dem Erscheinen eines Artikels kann dieser fünf Tage kommentiert werden.

4 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Familie Wie man mit Kindern die Bibel entdeckt
  • Pro & Kontra Zu Weihnachten auf Geschenke verzichten?
  • Terror Haben Sie Angst, Herr Pfarrer?
  • Syrien Helfen wir beim Wiederaufbau
  • Christenverfolgung Pjöngjang galt einst als „Jerusalem des Ostens“
  • mehr ...
ANZEIGE