Sonntag • 27. Mai
Ökumene-Experte
14. März 2018

Liberale Theologen vertiefen die Gräben zwischen den Konfessionen

Der evangelikale Ökumene-Experte und Professor an der Freien Theologischen Hochschule in Gießen, Rolf Hille. Foto: imago stock&people
Der evangelikale Ökumene-Experte und Professor an der Freien Theologischen Hochschule in Gießen, Rolf Hille. Foto: imago stock&people

Wetzlar (idea) – Die liberalen Tendenzen in der evangelischen Kirche vertiefen die Gräben zwischen den Konfessionen. Diese Meinung vertritt der evangelikale Ökumene-Experte und Professor an der Freien Theologischen Hochschule in Gießen, Rolf Hille, in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea. So wüssten liberale Theologen der EKD „sehr genau, dass sie sich mit vielen Äußerungen in einen scharfen Gegensatz zur römisch-katholischen und zu den orthodoxen Kirchen stellen“. Dadurch werde Ökumene faktisch verhindert. Zwischen evangelikalen und katholischen Theologen gebe es dagegen eine große Übereinstimmung in elementaren ethischen Fragen. Das gelte für Th...

ANZEIGE
8 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Manfred Lütz Toleranz ist eine christliche Erfindung
  • Internet Wie die Kirche den Teufel austreiben will
  • Hochzeit Mit allem, bitte – nur nicht mit Gottes Hilfe
  • Pfingsten Mehr als Festival-Christen
  • Kommentar Die Predigt von Windsor
  • mehr ...
ANZEIGE