Sonntag • 21. Januar
Evangelische Kirche der Pfalz
14. Dezember 2017

Kirchenpräsident: Den christlichen Glauben mutiger bekennen

Bad Dürkheim (idea) – Die Kirche muss den christlichen Glauben mutiger und sichtbarer in der Öffentlichkeit leben und weitergeben. Diese Ansicht vertrat der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad (Speyer), bei einem Pressegespräch am 13. Dezember in Bad Dürkheim. Die Kirche sei gefordert, „das Orientierungspotenzial des christlichen Glaubens deutlich“ zu profilieren. Die Botschaft der Reformation sei es, Jesus Christus in die Mitte des Glaubens und des Lebens zu rücken, um so „Anwalt zu sein für die heute Erniedrigten und Abgehängten“. Die Konzentration auf die Gnade mache den Kern des christlichen Glaubens aus, so Schad. Sie und die „Weit...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Märtyrerkirche So leiden die koptischen Christen
  • Regierungsbildung Die Grenzen der Kompromissfähigkeit
  • Konvertiten Ein Pfarrer klagt an: Christen werden eher abgeschoben als Salafisten
  • Gemeinde „Gute Predigten ziehen Menschen an“
  • Pro & Kontra Ist die konfessionelle Abgrenzung vorbei?
  • mehr ...
ANZEIGE