Sonntag • 20. August
Kondolenzschreiben
17. Juni 2017

Kirchen würdigen Helmut Kohl als Staatsmann mit Weitblick

v. l.: Bundeskanzler Helmut Kohl 1990 im Gespräch mit dem sowjetischen Staatspräsidenten Michail Gorbatschow. Foto: picture-alliance/dpa
v. l.: Bundeskanzler Helmut Kohl 1990 im Gespräch mit dem sowjetischen Staatspräsidenten Michail Gorbatschow. Foto: picture-alliance/dpa

München (idea) – Die beiden großen Kirchen in Deutschland haben die Verdienste von Altbundeskanzler Helmut Kohl (CDU) gewürdigt, der am 16. Juni im Alter von 87 Jahren gestorben ist. Er habe „Weitblick mit Realismus“ und „Visionen mit Freundschaft“ verbunden, schrieben der EKD-Ratsvorsitzende, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm (München), und die Präses der EKD-Synode, Irmgard Schwaetzer (Berlin), in ihrem gemeinsam Kondolenzschreiben an die Ehefrau des Verstorbenen, Maike Kohl-Richter. „Ohne das Vertrauen, das er bei vielen Politikern in aller Welt genossen habe, wäre die deutsche Einheit nicht so schnell und so friedlich zustande gekommen.“ Zugleich hoben die beid...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Atheismus Kann man ohne Gott glücklich sein?
  • Pro & Kontra Haben Evangelikale noch Heimat in der EKD?
  • Allversöhnung Das Jüngste Gericht findet statt
  • Gemeindebau Heimliche Helden
  • Experiment Pfarrer setzt sich ein „Sterbedatum“
  • mehr ...
ANZEIGE