Sonntag • 27. Mai
Landessynode
28. November 2017

Keine kirchliche „Homo-Trauung“ in Württemberg

Die württembergische Landessynode bei ihrer Tagung am 28. November in Stuttgart. Foto: idea/Schillinger
Die württembergische Landessynode bei ihrer Tagung am 28. November in Stuttgart. Foto: idea/Schillinger

Stuttgart (idea) – Gleichgeschlechtliche Partnerschaften können sich auch künftig in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg nicht kirchlich trauen lassen. Das entschied die Synode bei ihrer Tagung am 28. November in Stuttgart. Von den anwesenden 97 Synodalen lehnten 59 den Gesetzesvorschlag der linksliberalen „Offenen Kirche“ ab, gleichgeschlechtliche Partnerschaften ab dem 1. Januar kirchlich zu trauen. 36 Kirchenparlamentarier stimmten dafür, zwei enthielten sich.

Landesbischof wirbt für öffentliche Segnung

Eine Entscheidung, ob die rund 1.300 Gemeinden der Landeskirche gleichgeschlechtliche Partnerschaften künftig öffentlich segnen können, ...

ANZEIGE
11 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Manfred Lütz Toleranz ist eine christliche Erfindung
  • Internet Wie die Kirche den Teufel austreiben will
  • Hochzeit Mit allem, bitte – nur nicht mit Gottes Hilfe
  • Pfingsten Mehr als Festival-Christen
  • Kommentar Die Predigt von Windsor
  • mehr ...
ANZEIGE