Freitag • 26. Mai
Gnadentheorie des Reformators
17. April 2017

Kardinal Marx: Luther hat mir sehr geholfen

Köln/München (idea) – Die Aussagen des Reformators Martin Luther (1483–1546) haben dem Vorsitzenden der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx (München), sehr geholfen. Wie Marx im Interview mit dem Deutschlandfunk (Köln) sagte, hat er sich als 22-jähriger Student intensiver mit Luthers Gnadentheorie beschäftigt. Dabei sei ihm klargeworden, um was es Luther eigentlich gegangen sei, nämlich um „Freiheit und Gnade und dass es keine Werkgerechtigkeit gibt, dass wir Gott nicht sozusagen beeinflussen oder bezwingen können, indem wir Leistungen erbringen und uns das Heil selber verdienen; sondern indem Gott uns schon freispricht und wir deshalb anders leb...

ANZEIGE
3 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Weltausstellung Reformation Eine protestantische Leistungsschau
  • Pro und Kontra Sollte man zum Kirchentag gehen?
  • Hirschhausen Kommt ein Kabarettist zu Luther
  • Fall Trump Hier irrten sich viele Evangelikale in den USA
  • Religionsfreiheit Wie viel Freiheit braucht der Glaube?
  • mehr ...
ANZEIGE