Donnerstag • 11. Februar
70. Geburtstag
10. August 2012

Wolfgang Huber ein „Glücksfall“ für die evangelische Kirche

Altbischof Wolfgang Huber war von 2003 bis 2009 EKD-Ratsvorsitzender. Foto: idea/kairospress
Altbischof Wolfgang Huber war von 2003 bis 2009 EKD-Ratsvorsitzender. Foto: idea/kairospress

Hannover (idea) – Der EKD-Ratsvorsitzende, Präses Nikolaus Schneider (Düsseldorf), hat seinen Vorvorgänger Wolfgang Huber (Berlin), als einen „Glücksfall für unsere Kirche“ bezeichnet. Huber feiert am 12. August seinen 70. Geburtstag. Der Altbischof war von 2003 bis 2009 EKD-Ratsvorsitzender. Huber zähle seit Jahrzehnten zu den „prägenden und wegweisenden Intellektuellen der Bundesrepublik Deutschland“. Sein Rat finde nicht nur in der Kirche, sondern vielerorts in der Republik „vielfältig Gehör“, schreibt Schneider in seinen Glückwünschen laut einer Mitteilung der EKD-Pressestelle in Hannover. Es sei ein Grundanliegen Hubers gewesen, den christlichen Glauben als ...

ANZEIGE
2 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Der Evangelist, der seinen Glauben verlor
  • Fastenzeit Von Aschermittwoch bis Karsamstag fasten?
  • Kommentar Der Hunger darf uns Christen nicht kaltlassen
  • Bericht Die Brückenbauer
  • Flucht Warum Religion verloren hat …
  • mehr ...
ANZEIGE