Dienstag • 1. September
Raed Saleh
11. März 2015

SPD-Politiker fordert Religionssteuer für Muslime

Berlin (idea) – Eine Religionssteuer für Muslime hat der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Raed Saleh, gefordert. Im ARD-Fernsehmagazin „Fakt“ erklärte er: „Wir brauchen für die deutschen Muslime im Grunde genommen eine eigene Finanzierung“. Man müsse darüber nachdenken, ob man ähnlich wie die Kirchensteuer eine Religionssteuer einführe, sodass die hier lebenden Muslime ihre Gemeinde mitfinanzierten. Zugleich sprach sich der im Westjordanland geborene Saleh gegen eine Finanzierung von muslimischen Gemeinden durch ausländische Geldgeber aus: „Wenn Geld aus dem Ausland fließt, dann heißt das immer auch Einflussnahme aus dem Ausland. Das können...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Interview Ein neuer Landesbischof – wie ihn die EKD sonst kaum hat
  • Pro & Kontra Schadet die Aufnahme von Flüchtlingen dem Balkan?
  • Ferien Urlauberseelsorger: Mit Bibel, Ball und Badehose
  • Ausstellung „Luther und die Fürsten“: Die Wiege der Reformation
  • Behinderung Lebensrecht: Emily schafft das!
  • mehr ...
ANZEIGE