Freitag • 22. Juni
Klaus-Rüdiger Mai
23. Mai 2018

Historiker kritisiert „rot-grünes Milieu“ in der evangelischen Kirche

Der Historiker und Schriftsteller Klaus-Rüdiger Mai. Foto: Olivier Favre
Der Historiker und Schriftsteller Klaus-Rüdiger Mai. Foto: Olivier Favre

Berlin (idea) – Der Historiker und Schriftsteller Klaus-Rüdiger Mai (Zossen/Brandenburg) hat eine Ideologisierung und Politisierung der evangelischen Kirche kritisiert. In der Sendung „Religion und Gesellschaft“ des rbb-Inforadios sagte er, es gebe ein „rot-grünes Milieu“ in der Kirche, „das sich zum Meinungsmacher entwickelt hat“. Alles, was dieser Haltung nicht entspreche, müsse dann automatisch „rechts“ sein. Die Äußerungen vieler führender evangelischer Kirchenvertreter seien zudem „nicht vielstimmig, sondern sehr einstimmig“. Die Folge ist laut Mai eine Spaltung der Kirche „an dem Punkt, wo Menschen anderer Auffassung sind“. Der Historiker fordert daru...

ANZEIGE
15 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Johannes Hartl „Ich liebe die Evangelikalen“
  • Nordkorea Aussicht auf Frieden nur ein Deal?
  • KCF Christen müssen die Digitalisierung mitgestalten
  • Pro & Kontra „… bis dass der Tod euch scheidet“ noch zeitgemäß?
  • Politik Gebetsfrühstück im Zeichen der Regierungskrise
  • mehr ...
ANZEIGE