Dienstag • 22. Mai
EKD-Gesamttagung
16. Mai 2018

Herausforderung: Kinder stark für das Leben machen

In die Kirchen der EKD kommen immer weniger Besucher - auch weniger Kinder. Deshalb gibt es oft keinen Kindergottesdienst. Foto: pixabay.com
In die Kirchen der EKD kommen immer weniger Besucher - auch weniger Kinder. Deshalb gibt es oft keinen Kindergottesdienst. Foto: pixabay.com

Stuttgart (idea) – In den Gliedkirchen der EKD finden immer weniger Kindergottesdienste statt. Zugleich sink die Zahl der Besucher. Nach den neuesten Angaben gab es 2015 183.847 Kindergottesdienste, die am „Zählsonntag“ Invokavit von 91.000 Jungen und Mädchen besucht wurden. Im Jahr 2000 waren es 340.839 Kindergottesdienste – mit 181.810 Teilnehmern. Nun trafen sich rund 2.000 Personen bei der Gesamttagung für Kindergottesdienst in der EKD vom 10. bis 13. Mai in Stuttgart.

Christlicher Glaube stärkt das Selbstbewusstsein

Die Studienleiterin am Religionspädagogischen Institut der Evangelischen Landeskirche in Baden, Susanne Betz (Karlsruhe), vertrat die...

ANZEIGE
1 Kommentare
Kommentare sind ausgeblendet.
Zum Einblenden der Kommentare hier klicken.
Diese Woche lesen Sie
  • Prediger „Wir ermutigen dazu, sich dem Heiligen Geist zu öffnen“
  • Katholikentag Harmonie mit Schönheitsfehlern
  • Bekehrung Ali, der Unsterbliche
  • Schöpfung Wie Kirchengemeinden die Artenvielfalt erhalten können
  • Pfingsten Himmlische Vernunft für irdische Begeisterung
  • mehr ...
ANZEIGE